5 Produktivitäts-
killer am PC

5 Produktivitätskiller am PC

Der Tag ist vorbei und du hast wieder nicht das geschafft, was du dir eigentlich vorgenommen hast? Jeder deiner Tage hat 1.440 Minuten. Um mehr zu erreichen kannst du sie nicht verlängern. Du musst sie produktiver nutzen. Damit du mehr in dieser Zeit schaffen kannst, haben wir für dich 5 Ursachen gesammelt, die dir wertvolle Zeit kosten. Wen du diese 5 Punkte vermeidest, wirst du produktiver sein und mehr erreichen!

Die Produktivitätskiller sind:

Thema:

Computer

  • Produktivität
    • Produktivitätskiller

Ablenkung

Schon jede noch so kleine Ablenkung trägt dazu bei, in Gedanken abzuschweifen und nicht mehr voll bei der Sache zu sein. Um sich dann wieder auf das ursprüngliche Thema zu konzentrieren musst du unverhältnismäßig viel Konzentration aufwenden.

E-Mails und Benachrichtigungen

Wenn du nicht gerade im Flow bist, wird dich eine eingehende (E-Mail)-Benachrichtigung ablenken. Schalte Sie ab. Es ist nicht notwendig, auf jede E-Mail innerhalb weniger Minuten nach den Eingang gelesen zu haben. 2x am Tag reicht vollkommen aus.

Unter Windows 10 kannst du die Benachrichtigungen so deaktivieren:

Viele geöffnete Fenster

Öffne nur die Programme und Ordner die du gerade brauchst. So kannst du ohne viel Nachdenken zwischen ihnen wechseln. Außerdem wird die Leistung deines Computers weniger beeinträchtigt.

Umständliches Geklicke

Um wirklich gute Leistungen zu erzielen, braucht deine Arbeit deine ungeteilte Aufmerksamkeit. Sobald du beginnen musst, dich durch Ordnerstrukturen zu klicken, wird dich das Ablenken und du wirst nicht mehr voll bei der Sache sein. Sorge also durch Verknüpfungen dafür, dass du möglichst schnell an die Dinge kommst, die du brauchst.

Handy

Auch wenn dieser Artikel von der Arbeit am PC handelt: Ein Handy, das neben dem Monitor liegt wird dir immer deine Aufmerksamkeit kosten und ist ein echter Produktivitätskiller. Selbst wenn es auf stumm oder „nicht stören“ geschaltet ist. Platziere es in Zukunft außer Sichtweite oder drehe es zumindest mit den Bildschirm nach unten.

Suchen / Recherchen

Wenn du erst während der Arbeit damit beginnen musst, grundlegende Informationen zu recherchieren, wird es dich davon abhalten, schnell fertig zu werden. Für jede Recherche oder Suche musst du deine Arbeit unterbrechen, dich auf die Suche konzentrieren und dich danach wieder in deine ursprüngliche Aufgabe einarbeiten.

Lege zu Beginn einen Ordner mit allen Informationen an, die du brachst. Wenn du jetzt während der Arbeit etwas wissen musst, kommst du schnell und unkompliziert an das, was du brauchst.

Kein klares Ziel

Dieser Produktivitätskiller beschränkt sich nicht nur auf die Arbeit am PC. Solange du nicht genau weißt, was du tun willst, kannst du auch nicht zielgerichtet und fokussiert bei der Sache bleiben. Mache dir zu Beginn klar, was du im Projekt erreichen willst und wie du dort hin kommst. Nachdem du dir eine Gliederung überlegt hast und die Aufgabe in Arbeitspakete eingeteilt hast, kannst du beginnen.

Falls es dir schwer fällt, den Überblick zu behalten oder immer wieder Post-Its verlierst, kannst du dich nach Softwarelösungen umsehen. Ein Beispiel für eine gute, geräteübergreifende Lösung ist das Tool „OneNote“ von Microsoft.

Merkmale eines Ziels:

Beispiele
Falsch: Wir werden mehr Wissens-Artikel veröffentlichen.
Richtig: Bis zum 31.12 diesen Jahres werden wir innerhalb jeder Woche 1-2 Wissens-Artikel mit mindestens 700 Wörter Länge veröffentlichen.

Schlechte Ausstattung

Stelle dir vor, du hast alles wunderbar durchdacht, weißt wie du beginnen musst und hast dir die gebrauchten Informationen beschafft. Du bist voll motiviert und bereit loszulegen. Doch schon beim Öffnen des gebrauchten Dokuments braucht der Computer ewig. Und während du eine Webseite aufrufst, bricht die Internetverbindung mindestens 100 mal ab. Das frustriert und kostet wertvolle Zeit. Investiere in gute Hard- und Software. Das ist es wert.

Nicht alle Möglichkeiten nutzen

Oft ärgert man sich mit Kleinigkeiten herum, die eigentlich viel einfacher zu lösen wären. Durch kleine Kniffe, die Windows oder Software bietet, ist es möglich, viel komfortabler und intuitiver zu Arbeiten. Oft kann man sich unzählige Mausklicks sparen, indem man ein einfaches Tastenkürzel verwendet. Nutze also die Möglichkeiten von Windows und deiner Tools vollständig und informiere dich über Tastenkürzel.

Wie du Windows mit Tastenkürzel effizienter bedienen kannst und damit produktiver wirst, haben wir hier für dich zusammengefasst.

Manchmal hilft es auch, einmal über den Tellerrand hinaus zu schauen und sich nach (Software-)Lösungen umzusehen. Für so gut wie jedes Problem gibt es mittlerweile ein Tool. So spart es zum Beispiel ungemein an Zeit, an Stelle eines USB-Sticks einen zentralen Netzwerkordner für alle Geräte als Tauschordner zu verwenden.

Windows mit Tastenkombinationen effizienter bedienen.

Mit diesen Tastenkürzeln kannst du Windows schneller bedienen und sparst dir unnötige Klicks.

Mehr erfahren

Urlaubsbilder archivieren.

Urlaubsbilder-Ordnerstruktur

Mit Hilfe dieser Ordnerstruktur kannst du deine Urlaubsbilder strukturiert ablegen und findest sie ohne suchen zu müssen wieder.

Mehr erfahren